Das Licht der Welt erblicken

Alle Gebilde sind Geschöpfe unseres Geistes – dies ist eine Weisheit, die Menschen, die der buddhistischen Philosophie folgen, sehr geläufig ist. Spielen wir mit dieser Aussage, und entwickeln wir sie weiter: Unsere Intentionen formen unsere Gedanken, unsere Gedanken formen unsere Handlungen.

Also ist es unter diesem Gesichtspunkt nicht allzu verwunderlich, dass wir die Villa Bodhi auf diesem Wege in die Welt bringen. Von der digitalen Form in die materielle. Von der Vision in die Aktion.

Und deshalb: Die Villa Bodhi gibt es konventionellen Sinne noch nicht. Die Villa ist noch nicht erworben, die Gemeinschaft hat sich noch nicht gefunden, das BuchCafé ist noch nicht möbliert und der Gemüsegarten ist noch nicht angelegt.

Das ändert nichts an ihrer Existenz. Die Villa Bodhi ist Wirklichkeit – in meinem Geist, im Geiste derer, die denselben Traum träumen. Deshalb: Lasst uns gemeinsam träumen, gemeinsam gebären. Für uns, für alle. Zum Wohle aller Wesen.

Werbeanzeigen